Die Kolping Idee

Eine große Idee zieht Kreise

Seit über 160 Jahren für Jugend, Familie und Bildung

Adolph Kolping sah in der Bildung den Schlüssel zu Erfolg und sozialer Sicherheit. Das Ziel menschlicher Bildung formulierte er so: „Die Liebe zu Gott und zu den Menschen hat ihre Grundlage in der wahren, menschlichen Bildung.“ Durch eine ganzheitliche Bildung sollte der Mensch Gott immer ähnlicher werden, ist er doch ein „Abbild Gottes“. Diese ganzheitliche Bildung schließt also nicht nur eine schulische und fachliche Bildung, sondern auch eine Herzensbildung mit ein.

Adolph Kolping, der Gesellenvater
Adolph Kolpings Pädagogik und Idee

Kolping als Pädagoge

Kolping stellte sich ganz bewusst in den Dienst der Bildung junger Menschen. Er baute den Gesellenverein zu einer „Akademie im Volkston“ aus, in dem die Handwerksgesellen nicht nur Grundkenntnisse erwerben konnten, sondern auch Fachlichkeit im Beruf. Ziel war es, die jungen Menschen zur Tüchtigkeit im Leben zu begleiten und zu befähigen.

Weiterführung einer großen Idee: Das Kolpinghaus heute

Adolph Kolpings Idee war es, den jungen Handwerkgesellen seiner Zeit, die keine Bildung und Beheimatung hatten, ein „Zuhause auf Zeit“ zu geben. Auch heute gibt es junge Menschen, die wegen ihrer Ausbildung (weit) weg von zu Hause einen Wohnplatz brauchen und eine Gemeinschaft suchen. Wir freuen uns über die Herausforderung, diesen Jugendlichen eine „Familie“ bereitzustellen in der sie sich wohlfühlen und die Basis für eine gesicherte Zukunft schaffen können.

Bildergalerie

Jugend.
Hostel
Seminare
Zukunft
Blog
Start