Mozarts Geburtshaus und Getreidegasse

Sightseeing in Salzburg

Herzstück der historischen Altstadt

Unübersehbar ist die dottergelbe Fassade des Hauses Getreidegasse 9, in dem Wolfgang Amadeus Mozart am 27. Jänner 1756 das Licht der Welt erblickte. 26 Jahre lang bewohnte die Familie Mozart den 3. Stock des sogenannten Hagenauerhauses, benannt nach seinem Eigentümer und Freund der Mozarts, Johann Lorenz Hagenauer, ein Salzburger Handelsmann und Spezereiwarenhändler. Heute sind in Mozarts Geburtshaus ein Museum, original nachgestaltete Wohnräume sowie zahlreiche Mozart-Reliquien zu bewundern.

Preiswerte Hostel-Zimmer in Salzburg schon ab € 21,00! Buchen Sie jetzt und sparen Sie 3%.

Museum in Mozarts Geburtshaus

Seit dem Jahr 1880 besteht ein Museum in der Getreidegasse 9 über drei Stockwerke, das in den letzten Jahrzehnten systematisch um- und ausgebaut wurde. Der Besucher wird durch originale Mozart-Räume geführt, in denen zahlreiche historische Exponate zu bestaunen sind: historische Instrumente, Urkunden, Erinnerungsstücke und authentische Porträts. Zu den berühmtesten Ausstellungsstücken zählen Mozarts Kindergeige, sein Clavichord, Portraits und die Briefe der Familie Mozart.

Bürgerliche Wohnung anno Mozart

Im hinteren Teil Mozarts Geburtshauses wurde 1985 eine „Bürgerliche Wohnung in Salzburg zur Mozart-Zeit“ eingerichtet. Neben Möbeln und Gegenständen des täglichen Gebrauchs werden drei Themen behandelt: „Mozart und die Salzburger Universität“, „Mozarts Freundschaft zu Salzburger Familien“ und „Kirchenmusik und Heiligenverehrung“. Wechselnde Sonderausstellungen dokumentieren die Rezeption Mozarts, so beispielsweise die Ausstellung „Mozart auf dem Theater“, die anhand von Bühnenbildmodellen, Kostümen und Requisiten unterschiedliche Inszenierungsstile bedeutender Regisseure über mehrere Jahrzehnte beleuchtet.

Das Geburtshaus von Mozart besichtigen
Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse Salzburg

Öffnungszeiten 2015

  • Täglich 9:00-17:30 Uhr
  • Juli und August: täglich 8:30-19:00 Uhr

Wenn Sie sich für die SalzburgCard entscheiden, die Sie an der Rezeption im Kolping Hostel erwerben können, besuchen Sie Mozarts Geburtshaus und Wohnhaus sowie Salzburgs andere Sehenswürdigkeiten gratis!

Die Getreidegasse: berühmteste Gasse Salzburgs

Hohe, schmale und eng aneinander liegende Häuser, kunstvolle Hausportale und die schmiedeeisernen Zunftzeichen über den Köpfen der Passanten formen das charakteristische Erscheinungsbild von Salzburgs berühmtester Straße. Typisch sind außerdem die Durchhäuser, die sich jeweils hinter den beiderseitigen Häuserzeilen erstrecken und Galerien, romantische Winkel und Stiegen preisgeben. Heute wird die Getreidegasse vor allem wegen ihrer unterschiedlichsten Geschäfte frequentiert. Schmuck, Trachten, Mode, Antiquitäten, Parfumerien, Feinkost und vieles mehr können erstanden werden.

Lassen Sie sich in die Welt Mozarts entführen und spazieren Sie durch die Getreidegasse, die zum Shoppen, Schauen und Flanieren einlädt – ein Besuch lohnt sich immer und lässt den aufmerksamen Betrachter immer wieder neue Details entdecken. Anschließend locken die romantischen Gastgärten und traditionellen Kaffeehäuser zu einer Pause.

Freuen Sie sich auf wundervolle Tage in der Barockstadt Salzburg und reservieren Sie sich eines der preisgünstigen Zimmer im Kolping Hostel Salzburg, ganz in der Nähe des historischen Stadtzentrums. Hier geht es zur unverbindlichen Anfrage!

Bildergalerie