Was ist Kolping?

Das Kolping-Netzwerk

Adolph Kolping (1813-1865)

Am Anfang der nunmehr über 160-jährigen Geschichte stand Adolph Kolping, charismatischer Gründer und Vater des Kolpingwerks. 1845 lernte Kolping den Gesellenverein von Johann Gregor Breuer kennen. Begeistert von der Idee gründete er bald darauf den Kölner Gesellenverein, dem rasch viele weitere Vereine im gesamten deutschen Sprachraum folgen sollten.

Das neue Salzburger Kolpinghaus
Wohnheim für Jugendliche im Kolpinghaus Salzburg

Das Salzburger Kolpinghaus

Das erste Gesellenhaus in Salzburg entstand im Salzburger Bruderhof. 1892 wurde mit dem Neubau des Hauses in der Franz-Josef-Straße begonnen, in dem über die Jahre wahrscheinlich tausende junge Handwerker eine neue Heimat fanden. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das einstige Gesellenheim zum Kolpinghaus. Im Jahr 1997 konnte schließlich der Grundstein für das neue City Hostel Kolpinghaus in Salzburg-Itzling gelegt werden, das 1998 eröffnet werden konnte.

Rechtsträger des Salzburger Kolpinghauses ist die Kolpingsfamilie Salzburg Zentral. Die Mitglieder des Vereins setzen sich für Jugend, Familie und Bildung ein und pflegen eine familienhafte Gemeinschaft.

Damals wie heute ist der Zweck des Kolpinghauses, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Zuhause abseits der Heimat zu bieten, sie zu betreuen und in der persönlichen Entwicklung zu fördern.

Kolping International

Was einst 1850 in Köln begann und sich rasch über den gesamten deutschsprachigen Raum ausbreitete, ist heute zu einer internationalen Bewegung herangewachsen. Das Kolpingwerk zählt heute 450.000 Mitglieder in 61 Ländern auf der ganzen Erde. Seine Mitglieder sind in 5.800 Kolpingsfamilien weltweit organisiert.

Bildergalerie

Jugend.
Hostel
Seminare
Zukunft
Blog
Start