Mittagsmenü: Best of Lunch in Salzburg!

Mittagsmenüs & -Angebote

Überblick über Lokale & Mittagsmenüs in Salzburg

Den Mittagsplaner gibts auch als App (c) xyo.net

Sparefrohs und Freunde des gediegenen Lunches finden in Salzburg eine Riesenauswahl an tollen Mittagsmenüs – da ist für jeden Geschmack und jedes Börserl etwas dabei! Auch wir im Kolpinghaus lieben es, unsere Mittagspause in der Stadt zu verbringen, wenn wir nicht gerade brunchen und haben ein paar der vielen Mittagsmenüs von Salzburg für dich verkostet.

Mit dem Mittagsplaner der Altstadt Salzburg findest du alle aktuellen Mittagsmenüs des Tages in der gesamten Stadt Salzburg und kannst deine Suche sogar auf einzelne Viertel, Küchen und weitere Special-Features eingrenzen.

Individuell & gemütlich

Am Montag waren wir mittags in der Baustö in der Priesterhausgasse. Hier bauten wir uns das Mittagsmenü selber zusammen: Eine kleine Portion kostet EUR 5,60, eine große EUR 8,40.

Ob Salat, Pizza, Kärntner Nudeln oder Suppen – jedes Gericht kann klein oder groß gewählt werden und die Zutaten anhand einer Checkliste individuell zusammengewürfelt. Als Nachspeise gibt’s eine Auswahl an Waffeln.

Baustö Salzburg

Das herzliche Baustö-Team (c) Baustö

Fazit: Lunch in der Baustö

Wir haben uns einen großen Salat & eine kleine Pizza zu zweit geteilt und waren nicht nur gut satt danach, sondern auch glücklich. Es schmeckt ausgezeichnet, das Service ist herzlich und freundlich und die Atmosphäre gemütlich. Wir fanden, der Preis stimmt zudem und es gibt ein Raucherabteil und eine größere Nicht-Raucherstube. Pluspunkte über Pluspunkte! Ganz nebenbei: Auch abends ist die Baustö ein heißer Tipp für ein gemütliches Bier in kleiner Runde.

Vegan & Vegetarisch

Die Auswahl für Veganer und Vegetarier wird auch in der sonst so traditionellen Stadt Salzburg immer vielfältiger – Zu unserer Freude! Fast überfordert von der Auswahl haben wir uns am Dienstag schließlich für das Mittagsmenü im Afro Cafe entschieden:

Afro Cafe in Salzburg

Gemütliche Stimmung im Afro Cafe (c) Afro Cafe Salzburg

Fazit: Lunch im Afro Cafe

Für EUR 8,20 haben wir in den gemütlichen und bunten Räumlichkeiten im Afro Cafe in der Innenstadt eine Kokos-Erdnusssuppe und Gemüselaibchen mit Gurken-Cashewkernsalat und Kräuter-Dip genossen. Abgesehen davon, dass das Essen köstlich war, waren wir auch begeistert von der liebevollen Stimmung im Lokal. Es ist nicht das günstigste, aber wer sich was mal was leisten will, kann‘s hier sicher mal versuchen J

Weitere vegane & vegetarische Mittagsmenüs findest du beispielsweise im Café Mozart, im Alten Fuchs, im Café Uni:versum, im Café Central, im Argebeisl und in vielen anderen.

Salzburgerisch

Am Mittwoch hatten wir Lust auf was traditionell Österreichisches und sind ins Gablerbräu gegangen.  Mein Kollege schmauste Putenstreifen in Austernpilz-Pfefferrahmsoße mit Erdäpfelkroketten, während ich den gebackenen Emmentaler mit Soße Tartare und Petersilienerdäpfeln genoss.

Mittagessen in Salzburg

Die Stube im Gablerbräu (c) Gablerbräu

Fazit: Lunch im Gablerbräu

Wer Lust auf Traditionsküche aus Österreich hat und das dazugehörige Flair auch nicht missen möchte, ist im Gablerbräu richtig. Noch dazu wird hier mit regionalen und saisonalen Produkten gekocht. Das vegetarische Mittagsmenü gibt’s um EUR 6,90, das Menü mit Fleisch um EUR 8,90 – Ok für die Portion und den Geschmack, wie wir fanden.

Vietnamesisch

Am Donnerstag hatten wir dann aber schon wieder Lust auf was Exotisches und haben es uns im AO ZAI in der Chiemseegasse gemütlich gemacht.

Fazit: Lunch im AO ZAI

Vietnamese in Salzburg

Das AO ZAI in der Altstadt (c) AO ZAI

Klein und fein – das trifft’s genau, wenn man vom AO ZAI spricht! Noch gar nicht so lange existiert das Vietnamesische Lokal in Salzburg, aber doch lange genug, um ein heißer Mittagstipps in der Altstadt geworden zu sein. Die Reissuppe mit Huhn um EUR 3,50 und auch das Ragout mit Huhn & Reis um EUR 8,50 waren beide köstlich. Die Suppe ausreichend und sättigend für den guten Preis. Vegetarier schauen im AO ZAI mittags jedoch meist durch die Finger.

Und am Freitag? Da waren wir so voll von der ganzen Verkostung, dass wir mal pausieren mussten. Die Zeit nutzten wir gleich, um diesen Blog für euch zu schreiben… Ein Teufelskreis jedoch, weil Schreiben hungrig macht. Zu unsrer Freude gibt’s ja auch noch so viele Kaffeehäuser in Salzburg zu entdecken und ein Kuchen geht schließlich immer. In diesem Sinne: Mahlzeit! Und auf bald im Kolpinghaus Salzburg!